Leistungen

Ich biete dir ein Lektorat und Korrektorat für deinen kurzen oder langen Text. Es gibt keine Mindestanzahl von Normseiten, die du bei mir einreichen darfst.

Bevor du mich allerdings für ein Lektorat oder Korrektorat beauftragst, empfehle ich dir, ein Probelektorat anzufordern. Mehr dazu erfährst du hier

Ich bearbeite Texte aller Art. Beruflich bedingt fielen bisher meist wissenschaftliche Arbeiten darunter. Außerdem durfte ich über die Jahre Bewerbungen, E-Mails, Kindergeschichten und Präsentationen lektorieren und korrigieren.

Wenn du mit deiner Arbeit noch nicht am Ende bist, ist es kein Problem, mir trotzdem schon einen Teil zu schicken oder mich auch zwischendurch mal bei kniffligen Sachen zu kontaktieren. Wenn du einmal nicht weißt, wie es weitergehen soll, hilft oft ein kurzes Gespräch, um wieder durchzublicken. 

Korrektorat

Beim Korrektorat berichtige ich Fehler in Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik. Bei wissenschaftlichen Arbeiten überprüfe ich zusätzlich die Quellenangaben, Bildunterschriften, Fragebögen, Diagramme usw.

Fehlerhafte Orthografie erzeugt oft eine schlechte Note, eine frustrierte Leser:innenschaft und führt dazu, dass der Inhalt schon zu Beginn minderwertig eingeschätzt wird. Deshalb: Lege Wert auf eine ordentliche Rechtschreibung! Sowohl als Leserin als auch als Lehrerin weiß ich, wovon ich spreche.

Jede inhaltliche Änderung im Text birgt die Gefahr, wieder Fehler einzuarbeiten. Deshalb ist ein Korrektorat erst sinnvoll, wenn du deinen Text wirklich abgeschlossen hast, ein Lektorat hinter dir liegt und du nichts mehr am Textinhalt ändern willst. 

Apfel auf einem Bücherstapel

Lektorat

Im Lektorat werfe ich einen noch aufmerksameren Blick auf deinen Text. Ich achte auf Stil und Ausdruck, Wiederholungen, den roten Faden, Logik, Verständlichkeit, Sinn, Füllwörter et cetera. Ich gebe dir Verbesserungsvorschläge zum Satzbau, löse Schachtelsätze auf und helfe, manch altbackene Formulierung zu ersetzen. Ich erkläre dir auch, warum ich etwas ändern würde. Was du letztlich übernimmst, entscheidest du allein.

Beim wissenschaftlichen Lektorat überprüfe ich zusätzlich die Quellenangaben und deine Gliederung. Selbstredend untersuche ich auch Bildunterschriften, Fragebögen, Diagramme usw.

Im belletristischen Lektorat prüfe ich neben grundlegenden sprachlichen und stilistischen Kriterien außerdem Figuren, Handlung, Dialoge, Plotaufbau und Spannungsbogen. Ich stelle mir auch Fragen wie: Passt deine Erzählperspektive zum Inhalt? Sind die Charaktere gut durchdacht und tiefgründig? Wo benötigen Rezipient:innen mehr oder auch weniger Informationen? Was verwirrt und was ist wichtig? Wie tiefgründig ich mir deinen Text vornehme, kommt auch auf deine Wünsche an und wirkt sich auf den Preis aus.

Was erwartet dich nach Vertragsabschluss?

Wenn wir beschließen, dass ich deinen Text lektorieren darf, dann findest du in mir eine Kollegin, die dein Projekt ins Herz schließen wird. Ich bin wie du an einer erfolgreichen und freudigen Zusammenarbeit interessiert!

Wenn ich deinen Text lektoriere, dann lese ich ihn mindestens zweimal. Bei einem Lektorat korrigiere ich sofort auffallende Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehler gleich mit (Die kann ich nicht unkommentiert stehen lassen! :D), allerdings nicht so intensiv wie beim Korrektorat. Wenn ich deinen Text zweimal gelesen habe, werde auch ich betriebsblind für kleinere Makel, weshalb ich dich gern an andere Korrektorinnen oder Korrektoren weiterleite. Wenn jedoch genug Zeit zwischen Lektorat und Korrektorat liegt, übernehme ich auch gerne das Korrektorat.

Deinen in Normseiten formatierten Text bearbeite ich bevorzugt in Word, denn hier nutze ich neben der Kommentarfunktion auch die Funktion Änderungen nachverfolgen, um meine Arbeit für dich nachvollziehbar zu machen. Zudem verfüge ich auch über den Duden Korrektor, den ich nur in Word nutzen kann. 
Grundsätzlich – und falls nicht anders vereinbart – gibt es bei mir zwei Durchgänge mit zwischenzeitlicher Überarbeitungszeit und Zeit für Rücksprachen.

Lieblingsnotizbuch

Was ich nicht tue:

1. Texte inhaltlich verändern:
Ich werde deine Texte inhaltlich nicht verändern. Wenn mir Unstimmigkeiten darin auffallen, weise ich aber mit einer Anmerkung darauf hin. Auch auf sinnige Ergänzungen weise ich dich hin. Ob du etwas ändern möchtest, liegt ganz bei dir.

2. Texte umschreiben:
Ich schaue, ob das Geschriebene richtig und gut formuliert ist, gebe Hinweise und Formulierungsvorschläge, aber werde keine Textabschnitte dazudichten.

3. Informationen prüfen:
Ich kontrolliere nicht deine Thesen und Argumente. Für den Inhalt deines Textes bist du selbst verantwortlich. Wenn mir etwas unlogisch erscheint, dann kommentiere ich das aber entsprechend. Es ist deshalb sinnvoll, jemanden mit Fachwissen über deine Arbeit schauen zu lassen, wenn du dir unsicher bist.

4. Veränderungen aufdrängen
Du bist nicht dazu verpflichtet, meine Vorschläge zu übernehmen. Ich erkläre dir, warum ich Änderungen für empfehlenswert halte. Der Text gehört aber dir. Ich will, dass du damit zufrieden bist und dein Stil erhalten bleibt.

Und sonst?

Auf folgenden Gebieten möchte ich noch mehr Erfahrungen sammeln, deshalb schreibt mich für günstigere Konditionen gerne an.

  • Kinderliteratur
  • Jugendliteratur

Du engagierst dich für Gesundheit, Umwelt und Soziales?

Für Umwelt- und Gesundheitsthemen korrigiere ich für kleinere Organisationen und Einzelpersonen auch vergünstigt oder im Tauschhandel. Da ich diese Dinge zusätzlich zu meinen Job mache, kann ich hier nur vereinzelt Aufträge annehmen. Fragt trotzdem gern nach.